Deutsche entdecken Immobilien in den USA für sich

Immer mehr Deutsche entdecken in diesen Tagen die Immobilien in den USA für sich und denken ernsthaft über den Kauf dieser nach. Dabei ist der Immobilienkauf in den USA für Deutsche durchaus mit Risiken verbunden. Besonders beliebt sind in diesen Tagen die Immobilien in Florida, die in weiten Teilen zum Schnäppchenpreis angeboten werden.

Sie können derzeit zu besonders günstigen Konditionen erstanden werden und stellen mit Blick auf den Preis Immobilien in anderen Regionen durchaus in den Schatten. Für viele Deutsche ist der Immobilienmarkt in Florida mittlerweile eine durchaus vielversprechende Investitionsmöglichkeit.

Die Preise für Wohnungen und Häuser sind im Sunny State seit dem Beginn der Immobilienkrise im Jahr 2006 permanent gesunken. Damit liegen die Preise, die für Einfamilienhäuser erwogen werden, mittlerweile rund 50 Prozent unter den einstigen Werten. So hat der Preisindex in Florida seinen Stand aus dem Jahr 2002 erreicht. Noch immer besteht darüber hinaus ein gutes Kaufkraftvolumen zwischen Euro und US-Dollar, sodass auch dieses die Nachfrage nach den Florida-Immobilien begünstigen kann.

Wer sich eine Immobilie in Florida zulegen möchte, sollte nicht allzu lange warten. Nach Einschätzungen von Experten werden die Preise für die Immobilien in Florida wieder steigen.

Verwandte Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>